Rechnungsabschluss 2019

Information des Gemeinderates

Die Rechnung 2019 schliesst bei einem Ertrag von CHF 22.06 Mio. und einem Aufwand von CHF 21.49 Mio. mit einem Ertragsüberschuss von CHF 560'000 ab. Im Aufwand sind ordentliche Abschreibungen von rund CHF 1.2 Mio. enthalten. Gegenüber dem budgetierten Ertragsüberschuss von CHF 404'031 ist dies eine Verbesserung des Ergebnisses von rund CHF 160'000. Aufgrund der Zunahme der Wohnbevölkerung konnten wir höhere Steuereinnahmen verzeichnen. Erfreulicherweise war die Rückstellung der Pensionskasse für pensionierte Gemeindelehrkräfte (Pensionskasse BL) zu hoch, was zum verbesserten Ergebnis beigetragen hat. Weiter hatten wir rund CHF 500'000 tiefere Kosten im Sozialbereich. Hingegen erhielt die Gemeinde einen tieferen Finanzausgleich und die Kosten im Bereich Alter (erhöhter Anteil Gemeindekosten, sowie Verdoppelung der Bewohner im Altersheim Blumenrain) waren um rund CHF 600'000 höher. Dank des guten Ergebnisses hat der Gemeinderat beschlossen, erstmals von einer neuen Möglichkeit Gebrauch zu machen und im Umfang von CHF 500'000 eine finanzpolitische Reserve zu bilden. Diese Reserve ist ein flexibles Instrument, da sie in den Folgejahren entweder aufgelöst werden kann (um Verluste auszugleichen) oder weiter erhöht werden kann.

Bei Investitionsausgaben von CHF 3.32 Mio. und -einnahmen von CHF 1.17 Mio. resultiert in der Investitionsrechnung ein wesentlich kleinerer Ausgabenüberschuss von CHF 2.15 Mio. gegenüber Budget (CHF 8.16 Mio.). Dies ist hauptsächlich auf Verzögerungen bei den Investitionsprojekten Neubau Werkhof und Sportanlage Toggessenmatten zurückzuführen.

Gemeinderat

Ihr Browser ist veraltet.

Die Seite wird in diesem Browser nicht optimal dargestellt. Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Geschwindigkeit und den besten Komfort auf dieser Seite.